[UPDATE] Erste Horror-Clown-Sichtung auch in der Gemeinde Wadersloh

0

Das Thema „Halloween“ ist seit Jahren auch in Deutschland ein fester Bestandteil im Terminkalender. Der ursprünglich aus Irland kommende und in den USA weit verbreitete Brauch in der Nacht auf Allerheiligen ist vor allem für die liebevoll geschnitzten Grusel-Kürbisse und Kostüme bekannt. Auf einen anderen Trend kann man jedoch sehr gut verzichten: die Horror-Clowns. Kostümierte Personen, die anderen vorsätzlich einen Schrecken einjagen. Am Sonntagabend wurde der erste sogenannte „Killerclown“ bzw. „Horrorclown“ in Wadersloh gesichtet.

zwote

Quelle: Die Zwote Wadersloh (Facebookseite)

Gegen 22 Uhr wurde eine 16-jährige Wadersloherin in der abgelegenen und unbeleuchteten Straße „Geisterfeld“ von einem mit Maske, weißem Gewand und Öllampe ausgestatteten Clown erschreckt, der mitten auf der Straße stand. Die Schülerin war auf einem Roller unterwegs und hätte fast einen Unfall erlitten, da der Clown mitten auf der Straße stehenblieb. Die betroffene Person hat sich auf Anfrage von Mein-Wadersloh.de inzwischen zu dem Vorfall geäußert und den Vorfall bei der Polizeidienststelle in Wadersloh angezeigt.

Grundsätzlich gilt: Auch wenn es als „Spaß“ gemeint ist, sollte auf die Verkleidung als Horror-Clown besser verzichtet werden. Bereits am Samstagabend kam es in Oelde zu einem Zwischenfall in der Innenstadt, bei dem ein Passant von einem „Horror-Clown“ angegriffen wurde (von der Polizei bestätigt). Möglicherweise handelt es sich um viele Sichtungen aber auch um Falschmeldungen, wie bei einem weiteren Fall, der sich in Lippstadt ereignet haben soll. Im Zweifel besser immer zu mehreren Personen unterwegs sein und gegebenenfalls die Polizei rufen!

[UPDATE, 31.10.2016, 20 Uhr] Die Betroffene hat sich telefonisch in der Redaktion gemeldet und den Vorfall bestätigt. Der Text wurde entsprechend angepasst. Die Schülerin ist der Redaktion namentlich bekannt.

Beitragsbild (lizenziert): nito500 / 123RF Stock Photo
Screenshot Facebook: Die Zwote Wadersloh; Original-Link


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.