fbpx

Rosenhöhe: Gemeindeverwaltung stellt Pläne für Realschulcampus vor

Wadersloh (mw/pm/bb). Auf dem Gelände der ehemaligen Geschwister-Scholl-Realschule in Wadersloh soll ein neues Wohnquartier mit rund 80 Wohneinheiten für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen entstehen. Das Plangebiet liegt in unmittelbarer Nähe zur Ortsmitte und weist eine Größe von ca. 1,2 Hektar auf. Es wird durch die Straßen „Schulkamp“ im Osten und durch die „Langenberger Straße“ im Westen begrenzt. Die Gemeinde Wadersloh stellt die geplante Bebauung mit dem Projektnamen „Rosenhöhe“ nun in digitaler Form vor.

Der Name „Rosenhöhe“ geht auf einen Flurnamen im Bereich der alten Realschule zurück. Dort gibt es die plattdeutsche Bezeichnung „Roosenhööe“, in Hochdeutsch „Rosenhöhe“. Weil öffentliche Veranstaltungen aufgrund der Kontaktbeschränkungen derzeit schwer umgesetzt werden können, wurde für die Vorstellung des künftigen Quartiers „Rosenhöhe“ ein kleiner Film produziert, der die Projektbeteiligten zu Wort kommen lässt und den Bebauungsplan erläutert.

Der Film kann hier direkt via Youtube abgerufen werden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Gemeindeverwaltung Wadersloh

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.