Kolpingjugendwerk: Neues Angebot für Kinder und Jugendliche in Diestedde ab Januar 2020

0

Diestedde (mw/bb). Im Nikolausdorf tut sich was! Nicht nur der mögliche Bau eines Bikeparks am Sportplatz, sondern auch die offene Jugendarbeit sollen dem Dorfnachwuchs endlich mehr Freizeitmöglichkeiten bieten. Schon vor einem Jahr berichtete MW, dass die Streetworker in Diestedde kaum Jugendliche auf den Straßen antreffen würden. Mit einem neuen Angebot des Kolpingjugendwerks („Villa Mauritz“) dürfte sich das schon bald ändern.

Als Michael Frerich vom Kolpingjugendwerk den „Versuchsballon“ der besonderen Art im Ausschuss für Jugend, Familie und Soziales erläuterte, wurde schnell klar, dass der Ortsteil Diestedde stärker in den Fokus gerückt werden soll. Kurz zuvor erläuterte Jonas Henke die Jugendarbeit der KJG in Liesborn. Während Wadersloh z.B. mit dem zentralen Angebot der „Villa Mauritz“ und Liesborn u.a. mit dem Angebot der KJG Kinder- und Jugendarbeit anbieten, sind im kleinsten Ortsteil Diestedde zwar der SVD und der Musikverein Musikus aktiv in Sachen Nachwuchsarbeit. Doch ein „richtiges“ offenes Angebot – fernab von Musik und Sport – fehlt. Gemeinsam mit Marc Schmidt von der Gemeinde Wadersloh, Jugendtreffleiterin Vanessa Protte und dem Vorstand des Kolpingjugendwerks soll es nun eine „Hilfe zur Selbsthilfe“ in Form eines zunächst monatlichen Angebots im Vorraum der Turnhalle an der Grundschule Diestedde geben. Zielgruppe sind Kinder. Zwei Kräfte auf Honorarbasis sollen sich um die Ausgestaltung kümmern. Der Startschuss für das neue Angebot soll im Januar 2020 fallen.

Noch werden Jugendliche, die das Projekt unterstützen und für Kinder etwas machen möchten, gesucht. Interessenten können sich bei Vanessa Protte (Jugendtreff Villa Mauritz, Tel: 02523 993238, Insta: @jugendtreff_vm) melden.

Foto/Text: B. Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.