fbpx

Feuerwehrgerätehaus: Verwaltung zaubert völlig überraschend Plan B aus dem politischen Hut – Gerätehaus soll auf dem Betriebsgelände von Osburg entstehen

Wadersloh (mw/bb). Paukenschlag aus dem Rathaus! Erst hat Christian Thegelkamp angekündigt, dass er sich erneut als Bürgermeister für Wadersloh wählen lassen möchte in 2020 und überraschte dann mit einer unglaublichen Ankündigung: Das neue Feuerwehrgerätehaus soll an der Boschstrasse/Krummer Weg/ Dieselstrasse auf dem Betriebsgelände von Osburg Reisen entstehen.

Matthias Osburg plant und eine Verkleinerung seines Unternehmen und wird sich im Gewerbegebiet Centraliapark ansiedeln. Ein Vorvertrag sei bereits geschlossen worden, wie Bürgermeister Thegelkamp im Beisein der Fraktionsvorsitzenden bei einer Pressekonferenz am Montagabend mitteilte. Das Familienunternehmen Osburg war nach der Ratssitzung und den teils hitzigen Diskussionen des bisher favorisierte Standorts an der Liesborner Straße an die Gemeinde Wadersloh herangetreten. Für die Feuerwehr dürfte der neue Standort gute Voraussetzungen bieten: Denn hier könnten die Hilfsfristen eingehalten werden, wie eine Standortprüfung ergab. Ausserdem sidn dei Erschließungskosten niedriger als bei den bisherigen Planungen. Nach der hitzigen Diskussion um den Standort Liesborner Straße, könnte der Plan B möglicherweise aufgehen. Noch muss der Rat aber entscheiden. Erst dann werden die weiten Details geklärt.

Foto/Text: Brüggenthies

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.