fbpx

FWG: Freie Wähler beraten über Haushaltsplan 2020 [PRESSEMITTEILUNG]

Wadersloh (mw/pm). Die FWG Wadersloh steckt mittendrin in den Planungen für das kommende Jahr. In einer aktuellen Pressemitteilung informieren die Freien Wähler über ihre Haushaltsberatungen für das kommende Jahr.

Die Haushaltsplanberatung der Freien Wählergemeinschaft Wadersloh e.V. am Samstag, dem 2. November 2019, startete um 9 Uhr mit einem Frühstück bei Miss Elly. Nachdem Heino Teckentrup alle Anwesenden begrüßte, tauschten sich alle mit dem Kämmerer Norbert Morfeld über den eingebrachten Haushaltsplan für das Jahr 2020 aus. Hier wurden gezielt Fragen zu den Themen Investitionspläne, Schuldenstand, Schülerbeförderung, Straßenbau im Aussenbereich, Personalkosten, Feuerwehrgerätehaus Wadersloh sowie der Stellenplan und einiges mehr erörtert.

Zusätzlich wurde auf den Zeitungsartikel eines Tageszeitungsverlags mit Sitz in Oelde vom 31. Oktober eingegangen, wo sich über den nicht entfernten Hundekot im Sinnespark beschwert wurde. Hier hat Heino Teckentrup bei der Gemeinde angeregt, hier einmalig einen Tütenspender für Hundekotbeutel durch die Gemeinde zu installieren. Heino Teckentrup und Norbert Borghoff berichteten kurz über den Besuch beim 1. Wadersloher Jugendforum in Alhorn und zeigten sich sehr begeistert über die Mitarbeit und Anregungen der Jugendlichen.

Abschließend sieht die FWG-Fraktion gute Voraussetzungen zur Umsetzung in 2020. „Gute Lösungen brauchen gemeinsamen Austausch, das wollen wir jetzt in den anstehen Ausschusssitzungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger von Wadersloh umsetzten“, so Heino Teckentrup. Trotz allem fordert die FWG zusätzliche Finanzmittel für den Klimaschutz im Haushaltsplan. Und wie mit der SPD gemeinsam beantragt, besteht die FWG weiterhin auf die Umsetzung der Stelle für einen Klimaschutzbeauftragten.

Quelle: PM FWG Wadersloh

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.