fbpx

DRK Kindergarten Wunderwelt: Kinder erkunden die Wunder der Natur (+Galerie)

Wadersloh (mw/bb). Die Ausbildung zur Naturpädagogin hat Jessica Jemella gerade erst in der Tasche, da hockte sie auch schon inmitten einer Schar Kinder und erklärt, wie das mit der Natur funktioniert. In diesen Tagen findet im DRK Kindergarten Wunderwelt ein Naturangebot für die Kinder statt. Die Neugierde auf die fachkundige Besucherin und ihr Wissen war riesig groß und sogar der Bürgermeister zeigte sich so begeistert, dass er der KiTa am Lechtenweg spontan einen Besuch abstattete.

Die Blätter rund um den Spielplatz sind schon genauso bunt wie die Bommel-Wollmützen der Kinder, die eifrig über das Gelände huschten und an allen Ecken und Kanten Eicheln, Kastanien und Tannzapfen zusammensuchten. Warum wird es eigentlich im Herbst alles so schön bunt und warum verstecken Eichhörnchen Nüsse im Garten? Fragen über Fragen, die Naturpädagogin Jessica Jemella beantwortete. Die Wadersloherin ist nicht nur im Heimatverein aktiv, sondern seit wenigen Wochen ausgebildete Naturpädagogin und in beiden Funktionen gibt sie das Wissen gerne weiter begeistert andere, sich für die Natur zu interessieren. Das klappte in dieser Woche so gut, dass die Kinder von ihren spannenden Eindrücken sofort zu Hause erzählen mussten: „Mama, mir hat heute ein Eichhörnchen beim Nüssesammeln geholfen“ – Dass das ein Stoff-Eichhörnchen war, muss ja niemand wissen. Schließlich machten die Kids als Ersatz-Eichhörnchen mit Matschhosen und Gummistiefeln auch einen richtig guten Job. Schnell war ein Riesenhaufen an Blätter, Nüssen und Früchten zusammengetragen.

Der DRK Kindergarten „Wunderwelt“ wurde also in dieser Woche zur Naturwunderwelt. Kein Wunder, dass die beiden Gruppen der KiTA „Amselnest“ und „Ameisenhügel“ heissen. Hier dreht sich eben alles um die Wunder der Natur. Mit Fühlkästen, dem Suchspiel und der Antwort auf die Frage, warum die Tiere im Herbst die Naturfrüchte verstecken, war für viel Abwechslung gesorgt. Als Träger freute sich der DRK-Vorsitzende Christian Thegelkamp über den guten Zuspruch der Aktion: „Das war ein toller Probelauf in dieser Woche. Die Kinder hatten Spaß beim Erkunden, interessieren sich und auch bei den Eltern traf die Aktion Akzeptanz. Die Ampeln stehen also auf grün. Wir hoffen, dass sich die Idee des pädagogischen Angebots multipliziert. Für die Kindertageseinrichtungen ist das eine tolle Erweiterung. Wir sind Frau Jemella sehr dankbar für ihren Einsatz“, so Christian Thegelkamp. Auch für Einrichtigungsleiterin Alica Mehring ist die Projektwoche eine großartige Bereicherung: „Wir sind rundum zufrieden. Die Kinder erzählen viel von den Aktionen, haben Spaß und machen mit.“ Und während die Wundewelt-Kinder am Mittwoch weiter fleißig Kastanien aufsammelten und das schöne Wetter ausnutzten, plante Jessica Jemella mit vielen Mitstreitern schon die nächste Aktion: Am morgigen Donnerstag findet nachmittags eine große Baumpflanzaktion statt. Doch das ist eine andere grüße Geschichte, die wir morgen erzählen.

Bildergalerie: Die „Wunderwelt“ der Naturpädagogik

Fotos/Text: B. Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.