Naturhof Beerhues: Junge Liesborner sammeln für Straßenkinder in Ghana

0

Liesborn (mw/bb). Anfang 2013 trauerte ganz Lippetal um Pfarrer Horst Klabes, der bei einem Verkehrsunfall in Ghana ums Leben kam. Der beliebte Seelsorger hatte dort wenige Monate zuvor mit Gleichgesinnten den Verein „Anidaso Ghana“ gegründet. Ziel war und ist es, Waisen und Straßenkindern neue Hoffnung zu schenken. Mehrere Kinder aus Liesborn unterstützten den Verein jetzt und sammelten Geld für die Initiative.

Lisann, Johanna und Randi haben für Anidaso Ghana e.V. Spenden gesammelt. Gaby Kröner war begeistert. Mit dem Geld (85 Euro) kann ein Kind 1 Jahr lang Schulkleidung in Ghana kaufen.

Pfarrer Klabes hätte an diesem Nachmittag seine helle Freude gehabt, denn er war nicht nur Pfarrer aus Leidenschaft, sondern auch passionierter Tierfreund und auf dem Naturhof Beerhues erblickten gerade erst sechs Kaninchen das Licht der Welt. Mathias, Lisann und Frederike Luster-Hageney, Randi und Lennard Holtmann (sowie Laurenz und Johanna Drüggemöller, die ebenfalls mit sammelten, aber im Herbsturlaub waren) waren bei ihrem Besuch bei Karola und Thomas Beerhues gleich doppelt aufgeregt: Neben den Streicheleinheiten für den tierischen Nachwuchs stand nämlich ein Treffen mit Gabriele Kröner, die Schwester von Pfarrer Klabes und heute gemeinsam mit Ursula Nippel Ansprechpartnerin für „Anidaso“.

Die Kinder aus Liesborn informierten sich über die Arbeit von Gabi Kröner und dem Verein Anidaso

Im Rahmen des Hoffestes im Sommer sammelten die Kinder 150 Euro für die Waisenkinder und das mit großer Begeisterung. Zusammen mit den Cafeteria-Erlösen kamen insgesamt 450 Euro zusammen. „Ich freue mich sehr und bin dankbar, dass ihr das Projekt unterstützt“, sagte Gabi Kröner. Sie hatte ausserdem ein Fotoalbum dabei und erklärte den Kindern, was mit dem Geld gemacht werden soll. Die Lippetalerin berichte ausführlich über das Anidaso-Haus in Accra (Ghana) und wie die spendenfinanzierte Einrichtung den Waisenkindern eine Unterkunft, Nahrung und Ausbildung ermöglicht. „Mit 150 Euro können wir etwa zwei Mal einen großen Tanklaster mit Trinkwasser kommen lassen“, so Gabi Kröner. „Der Alltag in Afrika ist anders als bei uns. Wir haben seit Kurzem einen Dreijährigen in der Einrichtung, der noch nie in einem Bett geschlafen hat.“

Die Kids aus Liesborn lauschten gespannt den Erzählungen und noch am gleichen Tag haben sie beschlossen, den Kindern in Ghana auch weiterhin helfen zu wollen. Am Abend sammelten sie zu klein gewordene Kleidung für die Waisenkinder und haben spontan 20 Euro vom Taschengeld bereitgelegt, welches sie Gabi Kröner beim nächsten Besuch mitgeben möchten. Ein großartiger und vorbildlicher Einsatz der Mädchen und Jungen.

Spendenkonto und Ansprechpartnerin Anidaso Ghana e.V.

Gabriele Kröner, Grisefeld 12a, 59510 Lippetal / Bank für Kirche und Caritas eG Paderborn, IBAN: DE18 4726 0307 0021 8800 00, BIC: GENODEM1BKC

Fotos/Text: Benedikt Brüggenthies


About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Comments are closed.