fbpx

Hasskommentare auf Facebook: Hinweise auf rechtsextremes Gedankengut und Verschwörungstheorien? [MW+]

Wadersloh (mw/bb). Die Vorwürfe wiegen schwer: Am Donnerstagmorgen berichtete die Tageszeitung „Westfälische Nachrichten“ (externer Link, kostenpflichtiger Beitrag hinter Bezahlschranke) einer Erstmeldung über Hinweise auf ein mögliches Sympathisieren mit rechtsextremem Gedankengut und Verschwörungstheorien eines AfD-Mitglieds aus Wadersloh (Anm.: Name ist der Redaktion bekannt). Als Beleg werden Screenshots von Facebookseiten zitiert (Anm. d. Red.: Diese liegen uns ebenfalls vor), die aufzeigen sollen, dass der Wadersloher in seiner Chronik in den letzten Monaten u.a. Beiträge von Lutz Bachmann zu den Corona-Verordnungen sowie weiteren Verschwörungstheorien und auch rechtsextremes Gedankengut geteilt haben soll.

 

 

Das einstürzende World Trade Center (WTC) und eine Querverbindung zur Corona-Pandemie: Das „Meme“ (Anm. d. Red.: Eine Zusammenstellung von Bildern mit oftmals vermeintlich gesellschaftskritischem Text versehen) mit dem Satz „Wer geglaubt hat, dass 2 Flieger dieses Gebäude zum Einsturz gebracht haben, sieht jetzt so aus“ zeigt das brennende WTC auf der einen und eine Mund-Nasen-Schutz-tragende Person auf der anderen Seite. Eingestellt wurde das Motiv am 6. Juni dieses Jahres. Ein anderer Beitrag zeigt einen stilisierten weißen Mittelfinger mit der roten Frakturschrift „Ich bin deutsch und scheisse auf die Multikultischeisse!“ auf schwarzem Grund. Diese und weitere Beiträge soll der Beschuldigte in der ersten Jahreshälfte auf der Plattform „Facebook“ eingestellt haben.

Für die AfD gilt die Unschuldsvermutung für den Beschuldigten

Bei den Kommunalwahlen in Wadersloh trat die AfD im September erstmals an und wird künftig ei…

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.