fbpx

Grundschulverbund Wadersloh: Emotionale Videobotschaft an die Schulkinder

Wadersloh/Diestedde/Liesborn (mw/bb). Das Kinderlachen an den drei Grundschulstandorten fehlt seit einigen Wochen. Während die Kinder zuhause lernen und mittlerweile den Schulalltag vermissen, können auch die Grundschullehrer und -lehrerinnen den Grundschul-Neustart kaum erwarten. Mit einer kleinen Videobotschaft zeigen die Lehrer, dass sie ihre Schüler vermissen.

Die Grundschulverbundleiterin Anne Walter findet im Gespräch mit Mein-Wadersloh.de klare Worte: „Ja, die Stimmung ist schon ein wenig bedrückend. Auch wir vermissen natürlich unsere Klassen und den Unterricht vor Ort. Wir alle möchten wissen, wie es weitergeht und was auf uns zukommt“, so die Lehrerin.

In diesen Tagen beratschlagen die Grundschullehrer, wie ein Schulstart organsiert werden könnte. Voraussichtlich Ende April soll es mehr Gewissheit geben. Möglicherweise ab dem 4. Mai könnten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen unter besonderen Schutzvorkehrungen unterrichtet werden. Im Mittelpunkt des Unterrichts würden dann vor allem die Fächer Deutsch, Mathe und Englisch stehen. Noch heißt es aber Warten, welche Vorgaben von der Bezirksregierung kommen. Fest steht: Es wird Verhaltsregeln geben, die dann zeitnah übr einen Elternbrief kommuniziert werden. Bis es soweit ist, wird es weiter Unterricht aus der Ferne geben. Das Kollegium schickt regelmäßig Aufgaben an die Kinder. Künftig werden auch digitale Lehrbücher zur Verfügung stehen. Dafür sorgt der Digitalpakt.

„Die Schüler und Lehrer haben sich an den Fernunterricht gewöhnt, aber es fehlt das gemeinsame Erarbeiten. Wir sind gespannt auf die Zukunft und freuen uns auf eine schrittweise Normalisierung des Schulalltags. Mit unserem kleinen Video, bei dem alle Lehrer mitgemacht haben, möchten wir schon einmal die Vorfreude darauf schüren“, sagt Anne Walter.

Text/Foto: Brüggenthies, Video: Grundschulverbund


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.