fbpx

Mit gutem Gewissen genießen: Die Marktschwärmerei in Beckum

Beckum (mw/bb). Ein „digitaler“ Wochenmarkt? Ob das funktionieren kann? Elisabeth und Benedikt Sprenker sowie Verena und Ansgar Becker vor der Sandfort aus Beckum haben fast ein Jahr überlegt. Im Februar 2021 feierte die „Marktschwärmerei“ dann in der Püttstadt Beckum Premiere und zeigt seitdem eindrucksvoll: Ja! Online bestellen, um die Ecke abholen und mit gutem Gewissen genießen klappt!

Nein, eine Marktschwärmerei ist keine Konkurrenz zu den traditionellen Wochenmärkten. Vielmehr stellt sie eine Ergänzung dar, die vor allem regional erzeugte Produkte in den Mittelpunkt rückt. Wer sich für regionale Erzeugnisse interessiert, kann via Mausklick bequem von zu Hause aus einem umfangreichen Angebot seinen individuellen Markteinkauf zusammenstellen. Rund zwei Dutzend 22 Direktvermarkter aus der Region sind schon dabei und bieten online ihre Waren an. Gemüse, Fleischerzeugnisse, Honig, Gebäck, Eier, Käse- und Fischspezialitäten und sogar Bio-Bier sind im reichhaltigen Sortiment zu finden. Eine wichtige Auflage: Nur wer vor Ort produziert, wird als Händler bei den Marktschwärmern aufgenommen. Die Kunden sind von dem Angebot überzeugt und klicken sich bis zum Wochenende durch das Angebot und genießen nicht nur den persönlichen Kontakt bei der wöchentlichen Abholung, sondern auch ein Markttüte randvoll mit Spezialitäten aus der Region.

„Wir wussten nicht, worauf wir uns einlassen. Umso mehr freuen wir uns über die überwältigende Resonanz. Mehr als 700 Mitglieder hat unsere Marktschwärmerei bereits und die Bestell-Tendenz wächst weiter. Nach und nach optimieren wir auch die Produktpalette und können bald weitere Kundenwünsche erfüllen“, berichtete Verena Becker vor der Sandfort nach den ersten „Marktschwärmer“-Tagen. Der Weg, die Direktvermarkter zusammenzubringen trägt schon jetzt Früchte: Regionale Produkte werden unter einem Dach angeboten und Beckum nimmt das Angebot bereits gerne an. Viele nutzen die Möglichkeit, die Waren vom Sofa aus zu bestellen und haben so die Möglichkeit, auch nach Feierabend einzukaufen und die direktvermarktenden Betriebe zu unterstützen. Auch unter den beteiligten Händlern ist bereits ein Netzwerk entstanden. So treffen Landwirte auf Gemüsegärtner und Konditoren und können sich vor Ort austauschen. Ein Fortschritt für die regionale Wertschöpfung und eine Bereicherung für die bestehenden Wochenmärkte. Aus Wadersloh macht die Gärtnerei Brüggenthies aus dem Ortsteil Diestedde mit.

Marktschwärmerei Beckum

Nordwall 49, Ecke Weststraße in Beckum
Abholung immer freitags von 16:30 bis 18:00 Uhr (nach vorheriger Online-Bestellung)

Weitere Informationen (externe Links):

Fotos/Text: mw/bb.

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.