fbpx

Recyclinghöfe der AWG öffnen unter strengen Auflagen ab 20. April wieder [PM]

Kreis Warendorf /Wadersloh (mw/pm). Die Kommunen und die Abfallwirtschaftsgesellschaften erreichen in diesen Tagen viele Anfragen nach Entsorgungsmöglichkeiten für Abfälle und Wertstoffe, vor allem Grünschnitt. In Abstimmung mit dem Kreis Gütersloh sowie dem Kreis Warendorf wurde ein Konzept für eine Wiedereröffnung der zum Unternehmensverbund gehörenden Recyclinghöfe und Entsorgungspunkte erarbeitet.

Die Recyclinghöfe und Entsorgungspunkte sind seit Mitte März geschlossen. „Das war notwendig, um das Infektionsrisiko für die Bürgerinnen und Bürger sowie für unsere Kolleginnen und Kollegen zu minimieren“, erklärt Thomas Grundmann, Geschäftsführer der Entsorgungsgesellschaften der Kreise Gütersloh und Warendorf, GEG und AWG. Um diese Sicherheit weiterhin gewährleisten zu können, hat der Unternehmensverbund für die Wiedereröffnung seiner Recyclinghöfe und Entsorgungspunkte klare Regeln aufgestellt. Nur unter deren Beachtung ist eine Anlieferung von Abfällen und Wertstoffen möglich.

Regeln

  • Einfahrt nur nach Aufforderung
  • pro Fahrzeug maximal zwei Personen
  • keine Hilfestellung durch das Personal
  • das Fahrzeug darf nur auf Anweisung verlassen werden
  • Minderjährige dürfen das Fahrzeug nicht verlassen
  • Abstand zu anderen Kunden

Öffnen werden die zum Unternehmensverbund gehörenden Recyclinghöfe und Entsorgungspunkte in der Woche ab dem 20. April an den gewohnten Öffnungstagen und zu den gewohnten Öffnungszeiten. Informationen dazu finden sich auf www.awg-waf.de.

Quelle: AWG WAF

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.