fbpx

Feuerwehrgerätehaus: SPD und CDU bieten Gespräche mit Schülern der FFF-Bewegung an – FWG erhofft sich mehr Transparenz – FDP möchte für Standort Liesborner Straße stimmen [UPDATE]

Wadersloh (mw/bb). In einem offenen Brief vom 13.11.2019 äußerten sich die Schülerinnen und Schüler des Fridays-For-Future-Komitees zum geplanten Standort des Feuerwehrgerätehauses in Wadersloh. Adressat waren die politischen Parteien in Wadersloh. Eine Gegenreaktion erfolgte nun seitens der SPD und seitens der CDU. Letztere reagierte mit einem offenen Brief auf den Leserbrief und bedauert es, dass die FFF-Gruppe im Vorfeld nicht auf die CDU zugegangen ist und bietet ein gemeinsames Gespräch an.  Gleiches bietet auch die SPD an, die am 02.12. eine öffentliche Fraktionssitzung durchführen möchte. UPDATE: Auch die FWG und FDP antworteten auf den Leserbrief der FFF-Gruppe.

SPD-Fraktion (Stellungnahme vom 14.11.2019)

„Wir finden es gut, dass die Schülerinnen und Schüler des Johanneums sich zu Wort melden. Sie wären direkt betroffen von einem neuen Standort der Feuerwehr an der Liesborner Straße und haben, wie jede/r andere Bürger/in auch, das Recht, ihre Meinung zu äußern. Sie tun das in einer sehr sachlichen und unaufgeregten Art und Weise und verdienen damit großen Respekt. Sie gehen auch darauf ein, dass sie von dem Vorwurf der CDU, sie seien durch andere Fraktionen instrumentalisiert worden, enttäuscht sind. Auf die Idee, dass junge Menschen politisch eigenständig denken und handeln können, kommt man dort offenbar nicht. Dabei hat uns doch zum Beispiel das Jugendforum (aber auch die Beweg-was-Projekte der vergangenen Jahre) gezeigt, wie kreativ, selbstbewusst und realistisch die Jugendlichen denken.

Man nimmt junge Menschen nicht ernst, indem man sie nur in großen, gut klingenden Worthülsen für ihre Ideen lobt. Man muss ih…

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.