fbpx

Abschied aus Wadersloh: Pater Matthäus sagt „Danke“ für 10 Jahre mit vielen Begegnungen

Diestedde (mw/bb). Am morgigen Samstag (25. April) sollte eigentlich eine kleine Verabschiedung im offiziellen Rahmen für Pater Matthäus stattfinden, der die Pfarrei nach 10 Jahren verlässt und in Haltern am See am anderen Ende des Münsterlandes zum 3. Mai eine neue Tätigkeit aufnehmen wird. Aufgrund der Corona-Situation ist die feierliche Verabschiedung in größerem Kreise nicht möglich. Zeit zum „Dankesagen“ nahm sich Pater Matthäus dennoch und verabschiedete sich in den letzten Tagen telefonisch von vielen Wegbegleitern. Auch in einer kurzen Nachricht blickt der Seelsorger dankbar auf eine schöne Zeit vor Ort zurück.

„Nach 10 Jahren ist für mich nun die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen. Das ist schmerzhaft und es tut weh! Die Gedanken des alttestamentarischen Schriftstellers Kohelet aufgreifend, darf ich ergänzen: Es gibt eine Zeit des Ankommens und eine Zeit des Abschieds. Für alles gibt es eben eine Zeit“, leitet Pater Matthäus seine Dankesworte ein. Vor 12 Jahren wurde er zum Priester geweiht. 10 Jahre davon verbrachte er in Wadersloh. Deutschland sei in diesen Jahren zu seiner zweiten Heimat geworden und gerade in den Gemeindeteilen der Pfarrei gab es viele menschliche Begegnungen, für die der Pater sehr dankbar ist

Mehr dazu auf der Seite der Pfarrei (externer Link).

Foto: Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.