UEW: Wind- und Sonnenenergie sparten in 2017 240 Tonnen CO2 in Wadersloh ein

0

Wadersloh (mw/pm). Im Klosterhof Liesborn hat kürzlich die diesjährige Generalversammlung der Genossenschaft „Umweltfreundliche Energien Wadersloh“ (UEW e.G.) unter der Leitung von Aufsichtsrat Karl-Heinz Weber stattgefunden. Dabei konnte der Aufsichtsratsvorsitzende Karl-Heinz Weber nicht nur viele neue Mitglieder begrüßen, sondern auch verkünden, dass die zwei Windkraftanlagen „Am Schmiesbach“ auch über 5,2 Mio. kWh Strom geleistet haben.

 37 Genossenschaftsmitglieder begrüßte der Aufsichtsratsvorsitzender Karl-Heinz Weber, sowie Christian Thegelkamp (Aufsichtsrat), Christoph Gerigk (Volksbank Beckum-Wadersloh),  Ludger Rembeck, Bernhard Filies (Vorstand). Als besonderer Gast nahm Peter Eusterschulte, Geschäftsführer der Windkraftanlage „Am Schmiesbach“, teil.

Alle Solaranlagen auf den Schulen, Turnhallen, Rathaus Wadersloh, Klärwerk, Feuerwehr haben in allen Ortsteilen von Wadersloh gemeinsam im vergangenen Jahr 2017 gesamt 340.000 Kilowattstunden, produziert, gab der Vorstand bekannt. Dies entspreche einer CO2-Einsparung von 240 Tonnen. Das neue Elektroauto, seit März 2018 im Betrieb hat schon jetzt 6.000km mit umweltfreundlichen Strom zurückgelegt, das bisherige Elektrofahrzeug hatte bereits 57.000km mit umweltfreundlichen Strom zurückgelegt und ist im Kreis Warendorf und Umgebung damit auch weiterhin sichtbar, das meistgefragte Fahrzeug der Gemeindeverwaltung.

Somit fand bei allen Anwesenden der Jahresabschluss uneingeschränkte Zustimmung mit einer Bilanzsumme von ca. 1,1 Mio. € und einem Jahresüberschuss von ca. 3,5%. Der Vorstand und der Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet. Der Aufsichtsrat wurde wiedergewählt. Neu gewählt in den Vorstand wurde Dr. Thorsten Winkelnkemper.  Den Vorstandvorsitz übernimmt wie bisher Herr Dipl.-Ing. Ludger Rembeck. Bernhard Filies, bisheriges Vorstandsmitglied stand nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung und wurde für seine Leistung für die Genossenschaft verabschiedet.

Peter Eusterschulte, Geschäftsführer WKA Am Schmiesbach, stellte anschließend den Status der vor kurzem installierten Windkraftanlagen vor. Beide Anlagen mit jeweils einer Nabenhöhe von 149m, haben schon beachtliche 5,2 Mio kWh umweltfreundlichen Strom erzeugt. Und das nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Netzanschluss und Inbetriebnahme während des Jahreswechsel.

Die Wadersloher Energie -Genossenschaft mit seinen mittlerweile ca. 77 Mitgliedern, wird sich weiterentwickeln in Richtung einer Klimagenossenschaft, so verkündete der Vorstandsvorsitzende Dipl.-Ing. Ludger Rembeck , und das mit Unterstützung im bundesweiten Netzwerk der Energie,- und Klimagenosssenschaften.  Weitere, neue interessante Projekte in der Gemeinde  sind bereits angedacht und werden verwirklicht werden.

Abschließend stellte Karl-Heinz Weber kleine Solar-Anlagen, sogenannte „Balkonmodule“ für die Steckdose vor, die von der Energie Agentur beworben werden. Jeder kann mitmachen bei seiner „kleinen Energiewende“ so das Motto zum Abschluss der Versammlung.

Nähere Informationen unter: www.uew-eg.de

Quelle: Pressemitteilung der UEW / Fotos: UEW (1), Brüggenthies (2)


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Die Kommentare sind geschlossen.