fbpx

Hilferuf aus Partnerpfarrei in Ghana

Wadersloh/Yapei, Ghana (pm).  Kürzlich erreichte das Partnerschaftskomitee der Pfarrei St. Margareta eine Nachricht von Father Sylvester aus Yapei mit der Bitte um Unterstützung. Das dortige Pfarrhaus ist vollkommen marode und nicht mehr sanierungsfähig. Es muss ein neues Haus für zwei Priester mit entsprechenden  Büros gebaut werden, da die Behörden einen Weiterbetrieb des alten Gebäudes kurzfristig untersagt haben.

Das Pfarrhaus ist für die gesamte Gemeinde von höchster Wichtigkeit. Neben der seelsorglichen Arbeit werden von dort aus alle Projekte, die wir in den vergangenen Jahren initiiert haben und noch durchführen wollen, gemanagt. Die weitere langfristige Arbeit ist nur erfolgversprechend und  gesichert, wenn die Priester vor Ort leben können. Die Kosten belaufen sich auf ca. 85.000 Euro. Ein großer Teil der Finanzmittel ist von offiziellen Stellen (u.a. die Diözese Münster) zugesagt. Wie bei vielen geförderten Projekten ist jedoch auch hier eine Eigenbeteiligung erforderlich, damit die öffentlichen Mittel fließen. Die dortige Gemeinde soll ca. 10.000 Euro beisteuern, was jedoch ohne Unterstützung nicht möglich ist.

Wegen der Corona-Pandemie sind Kollekten wenig vielversprechend und gezielte Aktionen in der Öffentlichkeit zurzeit untersagt. Deshalb wenden wir uns an Sie mit der Bitte um eine Spende (Spendenquittungen werden von der Pfarrei St. Margareta Wadersloh ausgestellt.)

Das Spendenkonto lautet: DE04 4166 0124 7401 5010 01, Verwendungszweck: Pfarrhaus in Yapei.

Das Partnerschaftskomitee von St. Margareta Wadersloh bedankt sich schon jetzt im Namen der Partnergemeinde in Ghana für jede Unterstützung.

Quelle: Pfarrei St. Margarata Wadersloh, Ghana-Partnerschaftskomitee, Foto: privat

Kommentare sind geschlossen.