fbpx

Corona-Update vom 10. November: Landrat appelliert an Gesundheitsminister – Kliniken sollen planbare Operationen verschieben können [PM]

Kreis WAF (mw/pm). In den Krankenhäusern im Kreis Warendorf werden die Intensivbetten knapper. „Deshalb habe ich den nordrhein-westfälischen Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann eindringlich darum gebeten, dass die Kliniken planbare Operationen verschieben können und dass ihnen die dadurch entstehenden Einnahmeausfälle ausgeglichen werden“, berichtet Landrat Dr. Olaf Gericke.

Der Hintergrund: Im Corona-Krisenstab des Kreises hat wie berichtet ein Vertreter der Krankenhäuser darauf hingewiesen, dass über 80 Prozent der Intensivbetten derzeit mit Covid-19-Patientinnen und Patienten oder mit anderen Patienten belegt seien. Die Aufnahmekapazitäten im Intensivbereich der Kliniken könnten an ihre Grenzen zu stoßen, hieß es. Während der ersten Corona-Welle im Frühjahr habe sich die Regelung, planbare Eingriffe zu verschieben und die Krankenhäuser dafür finanziell zu entschädigen, bewährt, betonte der Landrat. In seinem Brief an Karl-Josef Laumann bat er diesen, sich bei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für eine entsprechende Regelung einzusetzen. „Es geht darum, den Zusammenbruch des Krankenhaussystems zu verhindern“, verdeutlicht Dr. Gericke in dem Schreiben.

Weniger akut Infizierte im Kreis Warendorf

Kreis Warendorf (mw/pm). Im Kreis Warendorf waren am Dienstag (10. November) 47 Menschen weniger akut mit dem Coronavirus infiziert als gestern. Insgesamt 745 Personen sind aktuell von einer Infektion betroffen. Seit Beginn der Pandemie wurden 2.595 Coronafälle im Kreis registriert – das sind 35 neue Fälle im Vergleich zum Vortag. Weiter deutlich angestiegen ist die Zahl der Gesundmeldungen: Sie liegt derzeit bei 1.827 (Vortag: 1.745). Unverändert 23 Personen im Kreis im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 24 Patienten stationär behandelt, 13 davon intensivmedizinisch, darunter sieben mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 171,3.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Überblick:

• Ahlen: 214 aktive Fälle (-14), 478 Gesundete, 10 Verstorbene, insgesamt 702 gemeldete Infektionsfälle seit März • Beckum: 101 aktive Fälle (-20), 244 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 347 Infektionen • Beelen: 24 aktive Fälle, 40 Gesundete, insgesamt 64 Infektionen • Drensteinfurt: 20 aktive Fälle (+3), 86 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 108 Infektionen • Ennigerloh: 44 aktive Fälle (-3), 99 Gesundete, insgesamt 143 Infektionen • Everswinkel: 18 aktive Fälle (+2), 49 Gesundete, insgesamt 67 Infektionen • Oelde: 170 aktive Fälle (-8), 399 Gesundete, 5 Verstorbene, insgesamt 574 Infektionen • Ostbevern: 14 aktive Fälle, 35 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 51 Infektionen • Sassenberg: 18 aktive Fälle (-5), 63 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 82 Infektionen • Sendenhorst: 26 aktive Fälle (-1), 80 Gesundete, insgesamt 106 Infektionen • Telgte: 29 aktive Fälle (+2), 73 Gesundete, insgesamt 102 Infektionen • Wadersloh: 14 aktive Fälle (-1), 61 Gesundete, insgesamt 75 Infektionen • Warendorf: 53 aktive Fälle (-2), 120 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 174 Infektionen

Quelle: Kreis WAF

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.