fbpx

Eingang des Förderbescheids zum Klimaschutzmanager [PRESSEMITTEILUNG]

Wadersloh (mw/pm). Bereits im Oktober 2019 ging seitens der Bürgerinitiative Klimatreff WDL und zusätzlich in einem gemeinsamen Antrag der SPD- Und FWG-Fraktionen die Aufforderung an die Gemeinde ein Klimaschutzkonzept zu erstellen und eine Personalstelle als Klimamanager in der Verwaltung einzurichten. Nun ist der Förderbescheid eingegangen, wie die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung mitteilte.

Nach mehreren Beratungen in unterschiedlichen Sitzungen wurde die Verwaltung durch die Politik zum Jahreswechsel beauftragt, umgehend die Stelle des Klimaschutzmanagers auszuschreiben und einen Antrag zur Förderung in Höhe von 65 Prozent beim Projektträger Jülich (ptj) einzureichen.

Mit Einreichung des Antrags war die Aussage, dass sich der Vorgang bis zu einem halben Jahr hinauszögern kann. Solange durfte die bereits ausgeschriebene Stelle nicht besetzt werden.

Nun gibt es grünes Licht. Seit wenigen Tagen liegt der Gemeinde Wadersloh der Zuwendungsbescheid in Höhe von 116.100 Euro zur Förderung des Klimaschutzmanagers vor. „Da hat sich der Einsatz und das Nachhaken beim Projektträger Jülich bezahlt gemacht. Der bewilligte Förderantrag liegt uns bereits nach 3 Monaten vor“, schildert Bürgermeister Christian Thegelkamp.

Die Förderung umfasst eine nicht zurückzuzahlende Zuwendung in Höhe von 65 Prozent in einem Bewilligungszeitraum vom 1. Mai 2020 bis zum 30. April 2022.

Die Hauptaufgabe des zukünftigen Klimaschutzmanagers, der ab dem 1. Mai eingestellt werden soll, besteht in der Koordinierung des „Netzwerks Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ (NKN) das seit Beginn des Jahres in der Gemeinde Wadersloh aktiv ist. Außerdem wird der Klimaschutzmanager Ansprechpartner und Unterstützer der zahlreichen Klimaschutzinitiativen in der Gemeinde.

Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Wadersloh

Kommentare sind geschlossen.