fbpx

Halloweenhaus

Gespenster spuken im Vorgarten, eine Riesen-Spinne verbreitet Angst und Schrecken und lauert auf neue Opfer, Kürbismonster suchen die Von-Wendt-Straße heim: Einmal im Jahr (am 31. Oktober) verwandelt sich das Zuhause von Familie Reineke das einzigartige Halloweenhaus von Diestedde. Seit mehreren Jahren ist die kreative Gruseldeko eine feste Anlaufstelle am 31. Oktober. Passend zum Herbstbeginn starten jedes Jahr die Vorbereitungen bei den Halloween-Fans, damit der Gruselspaß ein voller Erfolg wird.

Bei Antonia Reineke war es in Jugendjahren ein Aufenthalt in den USA, der dazu führte, dass die Diestedderin das Traditions-Event auch vor Ort erlebbar machen wollte. In 2019 war erstmals der komplette Garten zum Gruselkabinett umgebaut. Der große Garten wurde zur Geisterbahn. Der Erschreckungsgrad kann altersgerecht angepasst werden. In 2020 gibt es ein Halloweenhaus „light“ aufgrund der Corona-Situation!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag von: Benedikt Brüggenthies

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de