fbpx

Gewerbeverein Wadersloh sagt „Lichterzauber“ und „Nikolaustage“ in 2020 ab

Wadersloh (mw/bb). Für die Kultur- und Veranstaltungsbranche ist das Jahr 2020 kein einfaches. Das Coronavirus hat dazu geführt, das nahezu alle größeren Veranstaltungen seit dem Frühjahr abgesagt wrden mussten. In dieser Woche teilte der Gewerbeverein Wadersloh nun mit, dass auch die beiden beliebten Veranstaltungen „Lichterzauber“ (Mitte November) und die „Diestedder Nikolaustage“ nicht stattfinden werden.

„Nach den Absagen unserer Veranstaltungen im Sommer haben wir bis zuletzt gehofft, dass wir im Winter wieder kleinere Veranstaltungen durchführen können. Der Gewerbevereinsvorstand schreibt die Sicherheit der Mitglieder sowie der Besucherinnen und Besucher groß und hat am 8. Oktober beschlossen, dass der „Lichterzauber“ und die „Nikolaustage“ in Diestedde leider in diesem Jahr nicht stattfinden können“, teilt der Gewerbeverein auf seiner Webseite mit.

„Beide Veranstaltungen leben vor allem auch von dem kommunikativen Austausch der Gäste und unserer Mitgliedsbetriebe“, bedauerte Willi Konert, 1. Vorsitzender des Gewerbevereins, die Absagen der beiden Events. Schwer umsetzbar inmitten einer Pandemie und daher ist die Entscheidung sicher nachvollziehbar. „Wir hoffen, dass das Jahr 2021 wieder etwas mehr Normalität mit sich bringt. Unser Appell: Unterstützen Sie in der kommenden Weihnachtszeit bitte die Gewerbetreibenden vor Ort in Wadersloh, Diestedde und Liesborn. Helfen Sie dem heimischen Einzelhandel, diese schwere Zeit zu überstehen“, so Konert.


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.