fbpx

Wadersloher KulTOUR: „Frösche weinen nie“ – Der Versuch, Kultur und Vielfalt zu erhalten

Wadersloh (mw/bb). Eigentlich waren wir uns schnell einig, dass es genau jetzt an der Zeit ist, ein Zeichen für Musik und Kultur zu setzen. Die Idee für die „Wadersloher KulTOUR“ war geboren und sogleich entstand eine erste Idee für die Umsetzung. Die Premiere am Samstagabend zeigte: Der (Kultur-) Durst ist gewaltig.

Daniel Pottgüter und Benedikt Brüggenthies (Anm. d. Red.: Sorry, dass ich ausnahmsweise in der 3. Person über mich selbst schreiben muss) sind Kultur- und Musikmenschen durch und durch. Ohne Corona hätten wir das ganze Jahr entweder Musik auf Konzerten und Festivals gemacht (Daniel) oder Kulturveranstaltungen organisiert (Benedikt). Ein Tag vor den Kommunalwahlen wollten wir noch einmal daran erinnern, dass es unsere Branche gerade nicht so gut geht und wir trotzdem für euch da sind, um euch in dieser schweren Zeit zu unterhalten (und weil wir unsere Jobs lieben!!) . Das gelang ausgezeichnet, was vor allem daran lag, dass unsere musikalischen Gäste Jonas Künne (Ahlen), Kristin Spaniel & Alex Hauffen („The Two Odd Nifflers“) und das „Holiday Fun Ensemble“ (HFE) für beste Stimmung im Biergarten des Stellwerks sorgten. Hier im einstigen Bahnhof im Schatten des historischen Wasserturms und umgeben von Grün und Geselligkeit stand Musik und Kultur im Mittelpunkt.

Wadersloh ist bunt und unsere Kulturszene vielfältig. Genauso abwechslungsreich war das Abendprogramm: Melancholische Klänge von Singer-Songwriter Jonas Künne, gefühlvolle Balladen von den beiden Nifflers und ein abschließendes Party-Feuerwerk mit dem „HFE“ mit den besten Hits über Schlager zum Pop bis zum furiosen Finale mit den Fröschen (dazu gleich eine Erklärung). Das HFE hatte sich nach zweijähriger Bühnenabstinenz erstmals wieder zusammengefunden für ein Konzert und ordentlich abgeliefert. Die Spielfreude war allen Musiker anzumerken! Nicht nur den Gästen, sondern auch den Künstlern fehlt die Live-Musik in diesen Monaten. Für alle, die nicht dabei sein konnten, hatte MW zudem einen Live-Stream der Veranstaltung übertragen. So konnten Wadersloh und seine Musikszene de facto weltweit ein musikalisches Statement setzen.

Was das ganze nun mit weinenden Fröschen zu tun hat?  Das Kult-Lied des Wadersloher Ferienspaßes war das Abschlusslied des Abends und sozusagen der Höhepunkt einer stimmungsvollen Konzertnacht und zugleich ein Ausrufezeichen: Kultur ist wichtig! Kultur muss erhalten bleiben! Und da kullerten eben nicht nur bei den Fröschen die Tränchen, sondern auch bei dem ein oder anderen Gast, bei der Erinnerung an schöne Konzert- und Festivalmomente.  Danke an alle, die gestern dabei waren – wir bemühen uns, weitere Konzerte und Kulturveranstaltungen auf die Beine zu stellen.

Digitales Hutgeld zur Unterstützung des Projektes nehmen wir gerne via Paypal entgegen.

Galerie: Wadersloher KulTOUR im Stellwerk Wadersloh

Fotos/Text: Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.