fbpx

Nach 47 Berufsjahren Sparkasse in den Ruhestand: Norbert Nienaber scheidet aus dem aktiven Dienst aus [PRESSEMITTEILUNG]

Wadersloh (mw/pm). Für Norbert Nienaber ist die aktive Dienstzeit bei der Sparkasse Beckum-Wadersloh zu Ende. 47 Jahre war der Sparkassenbetriebswirt für das Geldinstitut tätig. “Es geht ein Stück Sparkasse“, sagte Jürgen Wenning. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Beckum-Wadersloh verabschiedete in dieser Woche Nienaber als langjährigen Leiter des Bereiches Private Banking. „Engagiert, zuverlässig und stets mit einem offenen Ohr für seine Kunden arbeitete Nienaber über 17.000 Tage für die Sparkasse“, so Wenning.

„Wir lassen Sie nur ungern gehen: Engagement, Bodenständigkeit und die Treue – Sie waren ein Mitarbeiter, der Sparkasse gelebt hat“, waren sich Jürgen Wenning und Stefan Bürger, Vorstandsmitglied der Sparkasse Beckum-Wadersloh einig.

Nienaber startete mit seiner Ausbildung am 1. August 1973 bei der damaligen Gemeindesparkasse Wadersloh. Anschließend durchlief er verschiedene Abteilungen, bis er 1978 im Kundenbereich eingesetzt wurde. 1983 absolvierte er den Lehrgang zum Sparkassenbetriebswirt in Dortmund. Am 1. Juli 1995 übernahm er die Leitung des damaligen S-Vermögensmanagement in der Hauptstelle in Beckum, die er bis zum Schluß inne hatte. Er war über 20 Jahre im Personalrat tätig, davon viele Jahre als Personalrats­vorsitzender. Gleichzeitig vertrat er die Belange der Mitarbeiterschaft in seiner Funktion als Mitglied des Verwaltungsrates der Sparkasse.  Zudem war er seit Gründung der Stiftung der Sparkasse Beckum-Wadersloh im Stiftungsvorstand engagiert.

„Mit Norbert Nienaber verabschiedet sich ein Mitarbeiter, der für die Kundinnen und Kunden immer präsent war. Sie nach ihren persönlichen Bedürfnissen zu beraten und in allen Vermögensfragen zu unterstützen, war für Ihn immer die Basis einer langen und intensiven Kundenbeziehung. Sie haben unsere Sparkasse mitgeprägt und waren bei all ihren Stationen erfolgreich für unser Haus tätig“, würdigte Wenning die Verdienste Nienabers. „Sie haben Spuren hinterlassen und dies verdient allerhöchste Anerkennung“, bedankte sich der Vorstand für das Engagement und die Leistungen des Sparkassenbetriebs­wirtes.

Um einen reibungslosen Übergang zu gewähren, hat Sebastian Böhm schon im Januar 2020 die Nachfolge Nienabers als Bereichsdirektor für das Geschäftsfeld Private Banking angetreten. Er ist vielen Kunden bereits in seiner neuen Funktion bekannt.

Der Vorstand und Nicole Arnemann als Personalratsvorsitzende der Sparkasse wünschten Nienaber für die Zukunft alles erdenklich Gute und noch viele schöne Jahre bei bester Gesundheit.

Quelle: PM Sparkasse Beckum-Wadersloh


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.