fbpx

Naturhof Beerhues: Erweiterung der Streuobstwise mithilfe des NABU Münster bringt Göttingen zum Blühen

Liesborn (mw/pm). Über eine erfolgreiche Gemeinschaftsaktion freuten sich am Wochenende der Naturhof Beerhues und der Naturschutzbund (NABU) Münster. Norbert Menke brachte sein Team junger Leute mit und gemeinsam mit Familie Beerhues wurde im Laufe des Tages die Streuobstwiese um 16 weitere Obstbäume erweitert.

„Wir hatten sehr viel Spaß bei der Arbeit und freuen uns schon jetzt, wenn sich Äpfel und Birnen später herzhaft anlachen“, berichtete Karola Beerhues. Das gut eingespielte NABU-Team hatte alles Nötige zur Pflanzung der Obstbäume dabei und mit dem Wasser aus der Kuhle direkt daneben konnten die neuen Bäume gut angegossen werden.  Rund um die Obstbäume können später Schafe und Hühner sich wohl fühlen. Doch zuvor dürfen die neuen Obstbäume gut gepflegt und gehegt werden, natürlich von Familie Beerhues und von der NABU, die auch den Obstbaumschnitt der anderen Bäume mit übernimmt. Die 16 neuen Bäume sind querbeet gemischt: Apfel, Birne, Pflaume und Kirsche. Die Sorten wurden bereits im letzten Herbst sorgfältig ausgesucht, um ein gutes Angebot an frühen, mittleren und Lagerobstsorten zu haben, die hier in der Region gut gedeihen und zudem sehr schmackhaft sind. In ein zwei Jahren kommen noch drei weitere Obstbäume dazu, die gerade aus anderen Birnen- und Pflaumenbäume veredelt werden und eine besonders seltene Sorte vorweisen.

Gut gestärkt mit einer Kürbis-Kartoffelsuppe und warmen Getränken fuhr das  Team des NABU dann weiter zur nächsten Pflanzstation bei den Familien Böntrup und Baumhoer. „Göttingen blüht jedes Frühjahr nun immer mehr auf“, freuten sich Karola und Thomas Beerhues. Eine sehr nachhaltige Aktion, die Wadersloh wieder ein Stück grüner macht!


Webseite (externer Link)


Quelle: Naturhof Beerhus, Fotos: Privat


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.