Grundschulverbund Wadersloh: Entspannung pur im neuen Wohlfühlraum am Standort Diestedde

0

Diestedde (mw/bb). Der Förderverein für den Standort Diestedde des Grundschulverbunds Wadersloh (ehemals: St. Nikolaus-Grudnschule) setzt sich für die Schülerinnen und Schüler ein. Ob Flohmärkte, Waffel-Back-Aktionen, Anschaffung von Materialien und Spielgeräten für den Pausenhof: Der Förderverein ist zur Stelle. Mit dem neuen Erholungsraum wurde in dieser Woche nun ein weiteres Großprojekt offiziell in Betrieb genommen.

Einmal mehr bewies der Förderverein der ehemaligen St.Nikolaus-Grundschule (heute: Grundschulverbund Wadersloh Standort Diestedde): Wir sind für euch da! | Foto: Brüggenthies

Der ursprünglich als sogenannter „Snoezelraum“ geschaffener Rückzugsort für die Schüler bereichert nun als „Erholungsraum“ das Schulangebot im Nikolausdorf und wird bereits häufig von den Mädchen und Jungen genutzt. Warmes Licht, sanfte Farbtöne Verdunklungsvorhänge und ruhihe Klänge sollen zwischendurch für eine kleine Erholungspause vom Unterrichtsalltag sorgen.

Grundschulverbundleiterin Anne Walter dankte dem Förderverein für das zeitintensive Planen und Umsetzen der Idee: „Wir brauchen Räume, wo sich die Schüler zurückziehen können und sie nehmen das neue Angebot sehr gut an.“ Für die Realisierung zog man in Diestedde an einem Strang. Claudia Grahn (Vorstand Förderverein) dankte besonders den Sponsoren. Um die Kosten decken zu können, halfen Bürgerstiftung Wadersloh, die Sparkasse Beckum-Wadersloh, die Volksbank sowie einige Privatspender finanziell mit aus.

Bürgermeister Christian Thegelkamp, zugleich Stiftungsratvorsitzende der Bürgerstiftung Wadersloh, überzeugte sich vor Ort ebenfalls von den Vorzügen des Raumes, der ein pädagogisches Konzept verfolgt: „Zuerst gilt mein Dank dem Förderverein. Im Sommer 2018 haben wir einstimmig entschieden, dieses Projekt auf den Weg zu bringen. Hier haben Dinge Gestalt angenommen, die gebraucht werden. Das Wort ’snoezelen‘ setzt sich aus dem niederländischen Wort für schnüffeln und dösen zusammen und bezeichnet ein speziell eingerichtetes, gemütliches, angehmenes und warmes Zimmer, in dem man bequem liegend oder sitzend zu Klängen und Lichtern entspannen kann“, recherchierte Christian Thegelkamp.

„Wir haben uns gerne an den Kosten beteiligt und freuen uns sehr über die gelungene Umsetzung. Ich möchte mich nocheinmal ausdrücklich bei den helfenden Händen hier vor Ort bedanken“, sagte Sparkassen-Marktbereichsleiter Frank Kahlenberg. Die Sparkasse setzt sich ganzjährig im Rahmend es „Eichhörnchen-Projekts“ für den Förderverein und die Schüler ein. Die Kosten für die Wohlfühl-Einrichtung betrugen rund 1.200 Euro.

Fotos/Text: B. Brüggenthies

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.