MGV Lyra: Sonntags-Gottesdienst in der Fahrzeughalle – Werkmesse am 29. September

0

Wadersloh (mw/pm). Was in Beckum bereits seit 1983 und auch in Oelde schon seit geraumer Zeit einmal im Jahr praktiziert wird, soll jetzt auch in Wadersloh eine Premiere erleben: ein Gottesdienst nicht in der Kirche, sondern in den Räumen eines heimischen Unternehmens. Die Idee, eine solche Werkmesse auch einmal in Wadersloh zu feiern, hatten die Verantwortlichen des Männergesangvereins „Lyra“ Wadersloh. Ihre Überlegung traf bei der Katholischen Kirchengemeinde und beim Taxiunternehmen Goß sofort auf offene Ohren und Zustimmung. Und so wird der von der „Lyra“ musikalisch gestaltete Sonntagsgottesdienst am 29. September um 11 Uhr eben nicht wie gewohnt in der Pfarrkirche St. Margareta, sondern in der Fahrzeughalle des Taxibetriebs an der Dieselstraße 22 gefeiert.

In der Fahrzeughalle von Taxi Goß an der Dieselstraße 22 in Wadersloh beginnt die Werkmesse am Sonntag, 29. September, um 11 Uhr. Die Katholische Pfarrei St. Margareta Wadersloh und der Männergesangverein “Lyra“ Wadersloh laden dazu herzlich ein. | Foto: M. Neitemeier, Lyra

„Wir haben schon viele verschiedene Gottesdienste in den Kirchen der Gemeinde und der Umgebung gestaltet und wollen jetzt einfach mal etwas Neues ausprobieren“, sagt „Lyra“-Vorsitzender Martin Neitemeier zu den Hintergründen einer solchen Werkmesse, die in Beckum und Oelde traditionell gut besucht ist. Pfarrer Martin Klüsener kam das Ansinnen des Männergesangvereins ganz recht: „Wir wollen ohnehin mehr dahin gehen, wo die Menschen sind. Und dort Gottesdienst zu feiern, wo normalerweise gearbeitet wird, passt gut dazu.“ In Andrea und Stephan Goß fand die „Lyra“ ebenfalls schnell Unterstützer, so dass am Sonntag, 29. September, in der Fahrzeughalle keine Taxis und Busse, sondern Stühle für die Gottesdienstbesucher stehen werden, ohne dass der Charakter der Werkräume verschwindet. Zelebrant ist Pfarrer Martin Klüsener. Er hofft, dass die Werkmesse das Interesse der Gläubigen findet und gut besucht wird.

Unter der Leitung von Kantor Johannes Tusch wird die „Lyra“ den von Pastoralreferent Dominik Potthast mit Blick auf das Thema „Arbeiten und Arbeitswelt“ vorbereiteten Gottesdienst mit klassische Chorsätze, neuen Geistlichen Liedern und alten Chorälen in neuen Sätzen musikalisch gestalten. Gesänge im Wechsel mit der Gemeinde sowie solche, die mit ihr zusammen gesungen werden, stehen ebenfalls auf dem Programm.  Die Kompositionen stammen von Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846)  Bernhard Klein (1793–1832), Gustav Biener (1906-2003), Markus Pytlik (geboren 1966) und Peter Strauch (geboren 1943). Gemeinsame Gesänge sind auch der russisch-orthodoxen Liturgie entnommen, einige stammen aus der Ukraine.

Quelle: MGV Lyra, Foto: Lyra (1), Brüggenthies (1)

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.