Nachruf: Benni Wollmershäuser verliert Kampf gegen den Darmkrebs

0

Heute leider ein (trauriger) Beitrag: Am Freitag (22. März 2019) verstarb Benjamin Wollmershäuser. Der 29-Jährige kämpfte neun Jahre gegen Darmkrebs und fast genauso lange machte er anderen (jungen) Menschen mit seinem Projekt „Cancelling Cancer – kein Weg zu weit“ Mut. Vor zwei Jahren lernte ich den jungen Mann persönlich in Berlin kennen und war schwer beeindruckt von Benni. – Ein Nachruf.

Er und seine Frau Sabrina reisten im Mai zur Verleihung des Ehrenfelix der Felix Burda Stiftung an und entsprechend aufgeregt war Benni an diesem Tag. Trotz der Nervosität strahlte er über beide Backen, als er Ingo (Petermeier) und mich „in natura“ kennen lernte. Als Kooperationspartner der „Patientenhilfe Darmkrebs“ war die Vernetzung zwischen „Ingo’s Kronkorkensammelaktion“ und dem Blog von Benni schon seit Längerem im Gange. Tatsächlich war es Benni, der fest davon überzeugt war, dass die Kronkokorkensammelaktion unbedingt noch eine öffentliche Facebook-Seite gebrauchen könnte und kurzerhand stellte er eine einfach ein! „Wie? Wir haben jetzt eine Facebook-Seite?“, fragte ich Ingo und ließ mich über Benni aufklären. Unglaublich, was dieser junge Mann da alles auf die Beine gestellt hat.

Am vergangenen Dienstag schrieb ich ihm eine SMS, da ich mich um ihn sorgte: „Hallo Benni. Du wirst vermutlich gerade überschwemmt von Nachrichten. Deswegen schreibe ich dir nur ganz kurz, damit du weißt, dass ich an dich denke! Ich wünsche dir ganz viel Energie! Ich bin stolz auf das, was du alles erreichst und wie du anderen Menschen immer wieder Mut machst! Ich bin sehr froh, dass ich dich kennen darf! In Westfalen sagen wir: ‚Halt die Ohren steif‘ – Er sendete mir ein „Dankeschön <3“. Zu dem Zeitpunkt stand es schon sehr schlecht um seine Gesundheit und ich wünschte, ich hätte mich doch nicht so kurz gehalten mit meiner Nachricht. Tage, wenige Wochen lautete die Prognose der Ärzte. Doch es ging noch schneller.

Am Donnerstag veröffentlichte er seine letzte Nachricht auf Facebook: „OK das ist er jetzt… Der Abschiedspost. Es geht jetzt doch schneller als gedacht, was aber nicht schlimm ist. […] Ich hoffe ich konnte mit meinen Blog und meinen Engagement ein bisschen was bewegen, um die Welt ein Stückchen besser zu machen. [..] Achtet auf euren Körper und hört auf Warnsignale. Aber vor allem: Genießt das Leben, denn es ist schön! Und denkt vielleicht an und zu an mich. […] Der Weg war immer das Ziel.“

Lieber Benni, DANKE für alles, was du für junge Menschen mit Krebs getan hast. Danke für deine aufbauende Worte für andere Betroffene, deine Energie, deine Warmherzigkeit. Du warst und bist für viele (Darm)krebskranke ein Lichtblick. Es war mir eine große Ehre, dich kennen zu dürfen.

Benedikt Brüggenthies, Chefredakteur „Mein Wadersloh“

Gemeinsam gegen Darmkrebs: Auch Sie können jetzt helfen!

Es wäre sicherlich in Benni’s Sinne, das an dieser Stelle auf die Arbeit der „Patientenhilfe Darmkrebs“ verwiesen wird. Die Diagnose „Darmkrebs“ bedeutet oftmals nicht nur einen emotionalen, sondern auch einen finanziellen Einbruch: Viele Betroffene können aufgrund der Erkrankung nicht mehr arbeiten und so ihre Familie und Kinder oft nur erschwert versorgen. Ziel der patientenhilfe darmkrebs ist, in Not geratene Darmkrebs-Patienten finanziell zu unterstützen und ihnen wieder etwas mehr Lebensqualität zu schenken. Weitere Informationen (externer Link)

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.