Herbstabschlussübung: Wadersloher Kameraden sind für den Ernstfall gerüstet

0

Am Wochenende hat die Wadersloher Feuerwehr bei ihrer Herbstabschlusssübung an der Raiffeisen-Tankstelle (Bahnhofstraße) für den Ernstfall trainiert. Ein PKW ist in eine Zapfsäule geprallt, eine Person wurde dabei mit einem Fahrrad zwschen Zapfsäule und PKW eingeklemmt. Gefährliches Benzin läuft aus, der PKW fängt an zu qualmen.

img_5777Hier war für die ca. 30 Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr aus Wadersloh höchste Vorsicht geboten: Zunächst begutachteten die Gruppenführer das Unglück, dann wurden die wichtigen und richtigen Schritte getroffen: Personen retten, Brandgefahr eindämmen, Gefahrstoffe binden und aufnehmen. Binnen einer Stunde hatten die Feuerwehrleute den simulierten Ernstfall absolviert.
img_5624Zugführer Ralf Stuckenschnieder zeigt sich zufrieden: „Es ist alles super gelaufen. Das war keine alltägliche Situation, sollte es wirklich mal zu einem solchen Ernstfall kommen, sind wir gerüstet!“ Gleichzeitig trainiert ein solcher Großeinsatz auch die Abläufe für die „kleineren“ Einsätze. „Wichtig ist für uns das Zusammenarbeiten im Team. Jeder hat seine Aufgabe, die im Einsatzfall einfach sitzen muss.“, so Stuckenschnieder weiter.
In den Herbstabschlussübungen der Löschzüge werden jährlich das gesamte Feuerwehrteam gefordert: Auch die Jugendfeuerwehrleute aus den Ortsteilen arbeiten zusammen mit den „Profis“ und werden so noch weiter an den Beruf und die Berufung „Feuerwehr“ heran geführt.
Text & Fotos: Marco Zaremba

Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.