Radio Wadersloh: Langjähriges ehrenamtliches Projekt vor dem Aus

0

Seit 2010 erfüllen sich zehn Jugendliche aus Wadersloh ihren Traum von einem eigenen Internet-Radiosender für die Gemeinde Wadersloh. Mit „Radio Wadersloh“ haben sich die ehrenamtlichen jungen Radiomacher mit lokaler Berichterstattung und Aktionen einen Namen gemacht. Nun ist Fortbestehen des Radioprojekts in Gefahr.

IMG_6694 (Medium)„Aufgrund einer Veränderung der aktuellen Mietsituation unseres Studios an der Königstraße in Liesborn sind wir dringend auf Hilfe angewiesen“, berichtet Chefredakteur Marco Zaremba. Der Partner, mit dem man sich bisher die Kosten geteilt habe, springe leider aus persönlichen Gründen kurzfristig ab. Um die Existenz von „Radio Wadersloh“ weiterhin zu garantieren, suchen die Jugendlichen jetzt nach einem Ausweg.

Seit knapp 5 Jahren auf Sendung

_MG_0359 (Medium)Seit viereinhalb Jahren berichten die Jugendlichen über lokale Ereignisse in und um die Gemeinde Wadersloh. Dabei machte sich das Team unter anderem besonders stark für Jugendliche. Immer wieder wurden Versuche erfolgreich umgesetzt, um Themengebiete wie Lokalpolitik und Kultur interessant und attraktiv zu gestalten. „Wir möchten durch unser Radioprojekt Brücken zwischen den Generationen und Gesellschaftsschichten bauen. Wenn ein solches Angebot wegfallen würde, wäre dies äußerst schade“, sagt Jonas Becker, der seit einem Jahr als Moderator bei „Radio Wadersloh“ mit dabei ist.

Weitere Unterstützer gesucht

_MG_0320 (Medium)

Nun ist man kurzfristig auf der Suche nach Unterstützern, die es ermöglichen, das Studio an der Königstraße 20 in Liesborn aufrecht und finanzierbar zu erhalten. „Wenn wir das Studio in Liesborn nicht halten können, wären wir gezwungen, uns eine Alternative fü  r die Technik und unsere kleine Redaktion suchen zu müssen“, so die Radiomacher.


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.